PASS Pfändungsbearbeitung

Automatisierte Bearbeitung eingehender Pfändungs- und Überweisungsbeschlüsse (PfÜB)

Software zur Pfändungsbearbeitung

Pfändungen zeitsparend erfassen, bearbeiten und übersichtlich überwachen

Die Bearbeitung von Pfändungseingängen im Rahmen einer Zwangsvollstreckung stellt deutsche Kreditinstitute vor beachtliche Herausforderungen. Hier setzt PASS mit einer schlanken, einfach zu bedienenden webbasierten Bankensoftware zur Pfändungsbearbeitung an. Sie deckt den Zyklus einer Pfändung, von der Eingabe bis zur Archivierung in der Kernbankensoftware, vollständig ab. Durch den Einsatz der Software PASS Pfändungsbearbeitung können Pfändungsbeschlüsse sehr effizient und zeitsparend bearbeitet werden. Sie ist vor allem für Banken entwickelt worden, die agree21 (agree21BAP) als Kernbankensystem nutzen, unabhängig davon, ob sie bereits eine ergänzende Lösung für die Bearbeitung von Pfändungen nutzen oder nicht.

Warum die PASS Software zur automatischen Pfändungsbearbeitung einsetzen?

Für die Bearbeitung von Pfändungseingängen gibt es ein sehr enges Zeitfenster. Häufig haben Banken mehrere tausend Pfändungen im Jahr zu bearbeiten. Bei rund 30 Minuten Bearbeitungszeit pro Vorgang ist dies mit einem immensen Aufwand und hohen Kosten verbunden. Zudem ist das Arbeitsaufkommen sehr volatil und nicht vorhersehbar. Viele manuelle Schritte sind bei der Bearbeitung eingehender Pfändungs- und Überweisungsbeschlüsse erforderlich, eine strukturierte Unterstützung durch die Kernbankensoftware ist nicht gegeben.

Mit Automatisierung der Pfändungseingangsbearbeitung auf Basis unserer RPA-Technologie (Robotic Process Automation) durch den User Interface Connector (UIC) reduzieren wir den manuellen Aufwand einer Pfändung um rund 75% und steigern deutlich die Qualität durch festgelegte Prozessschritte, die strukturiert abgearbeitet werden. Zudem bieten wir eine gesetzeskonforme Pfändungsbearbeitung bei zeitgleicher Kostenreduktion. Die schnelle Bearbeitung der Vorgänge vermeidet mögliche Regressansprüche durch den Gläubiger der Forderung. In Einzelfällen führt dies auch zu einer Optimierung der Kundenbeziehung, z.B. wenn Zwangsmaßnahmen wie eine Kontosperre vermieden oder eher zurückgenommen werden können.

Leistungsumfang der PASS Pfändungsbearbeitung

  • Vereinfachte Erfassung der Pfändungen, die zu 100% in Papierform vorliegen.
  • Unterstützung bei länger laufenden Pfändungen durch monatliche Überwachung, eigenständige Ausführung und Mitschreiben der Zahlungssumme, sodass auf Knopfdruck die ausstehenden Zahlungen der Schuldner ersichtlich werden.

  • Übernahme erforderlicher Wiedervorlagen, zusammen mit der gesetzlich vorgeschriebenen Korrespondenz.
  • Übernahme der Dateneingabe durch den Einsatz von RPA-Technologie im Kernbankensystem der Volks- und Raiffeisenbanken sowie aller Privatbanken, die ebenfalls agree21 nutzen.

Beispiel einer elektronischen Pfändungsbearbeitung

  • Bei Eingang einer neuen Pfändung wird diese eingescannt und anschließend in der Anwendung angezeigt.
  • Nach Erfassung der relevanten Daten werden im Kernbankensystem zunächst Kund/innen der Bank sowie deren Bankverbindung(en) ermittelt.
  • Kundenberater/innen werden per Mail über die Pfändung informiert, das Konto und ein vorhandenes Guthaben werden ggf. gesperrt (Kontopfändung).
  • Nach Ablauf der gesetzlich vorgegebenen Frist erfolgt die Auskehrung des Guthabens an den Gläubiger.
  • Sollte die Pfändung nicht sofort beglichen werden können, erfolgt vollautomatisch eine regelmäßige Überprüfung und ggf. Auskehrung weiterer Teilzahlungen.
  • Nach Erledigung der Pfändung erfolgt die maschinelle Löschung der Kontensperren.
  • Archivierung des gesamten Vorgangs in FCMS (Fiducia Content Management System) oder DMS (Dokumentenmanagementsystem).
  • Der weitere Prozess erfolgt nach anfänglicher Eingabe der Pfändungsangaben oder der Angaben auf dem Pfändungs- und Überweisungsbeschluss vollautomatisiert.

 

Highlights

Vormerkung der Pfändung

Vormerkung der Pfändung

Automatisierte Sperre der Konten, workflowbasierte Info an Kundenberater/in, maschinelle Erstellung der DSE (Drittschuldnererklärung) und eigenständige Terminvormerkung für Auskehrung sowie Versand der DSE.

Aufbau einer Gläubiger-Wissensdatenbank

Aufbau einer Gläubiger-Wissensdatenbank

Die Stammdaten der Gläubiger werden in einer Wissensdatenbank gespeichert und ab der zweiten Pfändung bereits vorgeschlagen.

Umfangreiche Archivierung

Umfangreiche Archivierung

Der komplette Vorgang wird nach Abschluss der Pfändungseingangsbearbeitung in den beiden Archivsystemen des Rechenzentrums (FCMS oder DMS) archiviert, damit auf Nachfragen zeitnah und ohne großen Aufwand reagiert werden kann.

Transparenz

Transparenz

Übersichtliches Infocockpit gibt jederzeit Auskunft über den aktuellen Stand der Pfändung sowie Informationen zu weiteren Pfändungen der Kund/innen.

Datenerfassung

Datenerfassung

Vereinfachte Datenerfassung gegenüber der aktuellen Bearbeitung in agree21BAP.

Automatisierung von Expertencodes

Automatisierung von Expertencodes

Sämtliche erforderliche Expertencodes können automatisiert ausgeführt werden, z.B. Interaktion mit agree21, Überwachung von Fristen, Monitoring von Pfändungen.

Screenshots unserer Software Pfändungsbearbeitung

Ihre Vorteile

  • Anwenderfreundlich
  • Große Unterstützung im Tagesgeschäft
  • Transparenz, die heute nicht oder nur sehr aufwändig zu erzielen ist
  • Kosteneinsparung

  • Erleichterung bei der Ressourcenplanung, z.B. Urlaubsvertretung
  • Steigerung der Mitarbeiterzufriedenheit
  • Schnellere Pfändungseingangsbearbeitung und dadurch Vermeidung möglicher Regressforderungen

Häufige Fragen unserer Kund/innen

Claus Stielenbach

PASS Consulting Group

+49 60 21 . 38 81 75 54