Aktuelles

Neues Modul im PASS Kernbankensystem: Anlagenbuchhaltung leicht gemacht

PASS hat seine Core Banking Suite (CBS) erweitert: Kunden profitieren nun auch von einer Anlagenbuchhaltung. „Wir stellen Finanzinstituten ein leistungsstarkes Portfolio an Funktionen zur Verfügung, das flexibel an neue Geschäftsmodelle angepasst werden kann. Mit dem Modul reagieren wir zum einen auf Kundenwünsche und bauen zum anderen den Finanzbuchhaltungskern weiter aus“, so Holger Englert, Geschäftsführer der PASS Banking Solutions.

Mit der neuen Anlagenbuchhaltung lassen sich das gesamte Anlagevermögen einer Bank erfassen sowie Abschreibungen ermitteln. Dabei ist es sowohl möglich, mehrere Bewertungsbereiche parallel zu führen als auch unterschiedliche Abschreibungsmethoden zu hinterlegen. Anlagegüter können aus dem Rechnungsbuch direkt angelegt werden, die Verbuchung der Abschreibungen und Anlagegutbewegungen erfolgt automatisiert direkt in die CBS-Finanzbuchhaltung. Abschreibungen können monatlich oder jährlich durchgeführt werden; zukünftige Abschreibungen lassen sich übersichtlich anzeigen sowie ausdrucken.

Funktionen:

  • Frei wählbare Abschreibungszeiträume

Bewertung:

  • Steuerlich

Abschreibungsarten:

  • Linear
  • Degressiv
  • Sonderabschreibungen
  • GWG
  • Anlagegüter ohne AfA

Anlagearten:

  • Geplant/in Bau befindlich
  • Aktiv
  • GWG

Bewegungsarten:

  • Teilzugänge
  • Zuschreibungen
  • Teilabgänge
  • GWG-Abgänge

Auswertungen:

  • Anlagenverzeichnis
  • Anlagenübersicht
  • Anlagenspiegel

Planung:

  • AfA-Vorschau

Die Anwendung ist vollständig in die CBS integriert – dadurch wird eine optimale Symbiose aus Rechnungsbuch (mit/ohne Umsatzsteuer) und Finanzbuchhaltung erzielt.