Presse

30 Jahre PASS Consulting Group

30 Jahre PASS Consulting Group

Aschaffenburg/Frankfurt/M., 12. April 2011. Unter dem Motto „Der beste Weg, die Zukunft vorherzusagen ist, sie zu gestalten“ (Willy Brandt)  feierte PASS am 1. April, 30-jähriges Firmenjubiläum. 1981 war PASS von dem damaligen Studenten der Informatik, Gerhard Rienecker in Würzburg als PASS EDV-Beratung gegründet worden. Seine Vision war die Entwicklung von Individualsoftware zum Preis von Standardsoftware auf der Basis wieder verwendbarer Komponenten.

In den 80-er und 90-er Jahren wuchs PASS stark im IT- und Consulting-Geschäft. Geschäftsstellen in ganz Deutschland und den USA eröffneten in rascher Folge. Entwicklungszentren in Hyderabad (Indien) und Würzburg entstanden Anfang der 00-er Jahre.

Anfang des neuen Jahrtausends gründete PASS das Partner Netzwerk Global Consulting Alliance. Darin sind heute 25.000 Berater aus aller Welt assoziiert. Es löst die Verbreitung über Geschäftsstellen ab, bestehende Büros bleiben jedoch erhalten. Zeitgleich gab sich PASS ein New Profile. Diese neue Ausrichtung bedeutete, dass zusätzliche Geschäftsfelder eröffnet wurden, nämlich Forschung, Software und Service. Das bisherige Geschäftsfeld Projekt bekam dadurch kongeniale Unterstützung durch vor- und nachgelagerte Aktivitäten des Unternehmensinnovationsprozesses.

Die Erweiterung der Kundenbasis auf neue Branchen geht stetig voran: PASS verfügt über spezialisierte Business Units für Banken und Versicherung. Die neuen Business Units sind Reise-/Touristik, Logistik, Telekommunikation, Government und IT.

Kernkompetenz von PASS ist die Automatisierung von Unternehmensprozessen (PASS steht für Process Automation System Concepts & Solutions). Die hohen Anforderungen an das Time-to-market haben dazu geführt, dass PASS seine eigenen Kernprozesse, nämlich die Software-Entwicklung, nachhaltig automatisiert hat. Ein neues Entwicklungsparadigma, die Softwareproduktion, wurde von PASS kreiert. Die klassischen Phasen von der Analyse bis hin zum Test werden fabrikorientiert automatisiert. Mit diesem Factory-Ansatz, zusammengefasst unter dem Begriff Virtual Software Factory setzt PASS nicht nur Zeichen bei der Qualität von Software sondern vor allem auch bei der Produktivität im Bereich der Bereitstellung von Applikationen.

Heute hat PASS 675 Mitarbeiter bei einem Umsatz von 114 Mio. Euro und versteht sich als Marktführer im Bereich der Entwicklungsproduktivität.

Die Zukunft von PASS heißt „Agenda 2025“ oder: Nur wer sich ändert, bleibt sich treu
Die Welt, die Märkte und die Kunden zu verstehen und die Fähigkeit, dies in konkrete Handlungen umzusetzen, ist laut Firmengründer Rienecker der Schlüssel des Erfolgs. Demgemäß richtet sich der Blick stets nach vorne: Aus 30 Jahren Software-Entwicklung, Projektmanagement und IT-Projekten für Großunternehmen und Mittelstand, filtert PASS Komponenten und Know-how für die Lösungen von morgen. Angereichert mit Forschungsergebnissen von PASS Research und einem gelebten Ideen- und Innovationsmanagement entstehen Mehrwerte für Kunden.

Gerade in den vergangenen 10 Jahren ist PASS im Markt für B2B Software-Produkte stark gewachsen. Marktführerschaft nach Installationen erreicht das Unternehmen inzwischen bei Kernbankensoftware und der sog. Riester-Engine (Verwaltung von Riester-Anträgen für Großbanken- und Versicherungen). PASS Technologie-Lösungen für moderne Reisebuchungssysteme sind weltweit im Einsatz.

Neue Märkte
Einem Ideenwettbewerb anlässlich der Einweihung des PASS Performance Center in Frankfurt ist es zu verdanken, dass PASS zum ersten Mal in der Firmengeschichte Endkunden bedient: Die iPhone App „PASS Notfall Hilfe“ wurde inzwischen mehr als 30.000 Mal heruntergeladen. Als Basis-App kostenlos, enthält sie kostenpflichtige Erweiterungsmöglichkeiten. Erweiterung des Portfolios auf Endkunden-Anwendungen erscheint naheliegend. Nicht erst durch den Siegeszug der Apps wird deutlich: Die enorme Datenbank von Softwarekomponenten eignet sich zunehmend auch für die Entwicklung von Anwendungen für Privatpersonen.

Mitarbeiter im Fokus
Bei der Personalpolitik setzt PASS auf Verantwortungsübernahme und Nachwuchsförderung auf allen Ebenen und greifbare Perspektiven. Der ausgewogene Generationen-Mix spielt eine wichtige Rolle. 2010 ist PASS mit dem „Fokus 50+ Award“ für vorbildliche Mitarbeiterentwicklung älterer Kollegen ausgezeichnet worden.

Rienecker setzt auf Orientierung: Die Mitarbeiter haben aufgrund von Karriere- und Fördermodellen eine klare Projektion, wo sie sich hin entwickeln und wie sie ihr persönliches Ziel erreichen können.

Ein Unternehmen für die Gesellschaft
„Ein Unternehmen zu führen und einen Beitrag für die Gesellschaft zu leisten sind untrennbare Dinge“ sagt Rienecker. Vom ersten Auftrag an haben stets soziale Projekte vom Erfolg von PASS profitiert, sei es in armen Ländern oder vor der Haustür. Heute spendet PASS ca. 60.000 EUR pro Jahr für gute Zwecke in Projekten, Vereinen, Initiativen und Aktionen.

Erfolge soll man feiern:
Skyparty im PASS Performance Center Frankfurt
Mit einem großen Fest im 25. Stock des Skyper Frankfurt, dem PASS Performance Center, hatte die Belegschaft den 30. Geburtstag gefeiert. Firmengründer Gerhard Rienecker zeichnete in Bildern, Filmen und Stories auf unterhaltsame und informative Art die Entwicklung von PASS von einer studentischen Idee bis zum heute internationalen Consulting- und Softwarehaus nach. In multimedialen Ausstellungen erlebten die Gäste die 80-er, 90-er und 00-er Jahre und deren Geschehnisse in Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Kunst und Kultur. Parallel verfolgten sie die Entwicklung von PASS in Film und Animation. Im Zukunftsraum wurden die Gäste eingeladen, mit neuer Technologie zu experimentieren und ihre Vorstellungen von der Zukunft, privat und beruflich, zu skizzieren.

(Die Ausstellung zu 30 Jahren PASS ist noch bis Ende Mai im PASS Performance Center zu sehen.)

Über die PASS Consulting Group
Die PASS Consulting Group ist ein internationales Beratungs- und Softwarehaus mit 675 Mitarbeitern. Zu ihren Kunden zählen Großkonzerne und mittelständische Unternehmen der Branchen Banken, Versicherungen, Touristik, Industrie, Telekommunikation und IT. Die Kernkompetenzen von PASS sind u.a. die fachliche und strategische IT-Beratung, die Softwareentwicklung und das Projektmanagement. Markenzeichen des Unternehmens ist die hohe Produktivität, mit der es innovative Softwarelösungen entwickelt. Sie wird ermöglicht durch modernste Entwicklungsverfahren, insbesondere die PASS Software Factory mit zukunftsweisender Generatorentechnologie.

Lucas Mertsching

Public Relations

PASS Consulting Group

+49 60 21 . 38 81 75 51