Kunden

Effizienzpotenziale liegen buchstäblich auf der Straße

"Dank PLANTOUR erledigen wir heute die eigentliche Tourenplanung ganz entspannt per Mausklick. Der Zeitgewinn liegt bei etwa 70 %." (Möbel Hardeck)

Möbel Hardeck in Bochum hat ein IT-Projekt umgesetzt, das die Mitarbeiter der Disposition entlastet und gleichzeitig zu einer optimierten Tourenplanung führt. “Für uns gab es infolge unseres Wachstums zwei Möglichkeiten: entweder Vergrößerung von Fuhrpark und Disposition oder – und das war für uns die bessere Option – Installation eines leistungstarken Tourenplanungsprogramms”, umreißt Geschäftsleitungsmitglied Matthias Hülsheger die Situation, wie sie sich vor zwei Jahren dargestellt hat.

Die Lösung fand der SHD-Kunde in PLANTOUR, dem Tourenplanungsprogramm des SHD-Partners PASS Logistics Solutions, das eine Schnittstelle zur MHS besitzt. “PLANTOUR bildet den verlängerten Logistikarm von MHS und Ecoro”, erläutert Dietmar Hehn die Funktion, die das Programm von PASS Logistics im SHD-Portfolio einnimmt.

“Das Zusammenspiel zwischen SHD, PASS Logistics und unserem Unternehmen hat perfekt geklappt. Uns standen bei der PLANTOUR-Installation immer die richtigen Ansprechpartner zur richtigen Zeit zur Verfügung”, sagt Matthias Hülsheger.

Grundplanung steht immer - auch ohne Disponent

Früher war der Arbeitstag der Disponenten allein schon durch die Planung so gut wie ausgebucht, gelegentliche Nervenzusammenbrüche gehörten zu den unvermeidbaren Begleiterscheinungen. Dank PLANTOUR erledigen wir heute die eigentliche Tourenplanung ganz entspannt per Mausklick. Etwas in Anspruch nehmen uns weiterhin die zahlreichen Restriktionen”, erklärt IT-Leiter Joachim Barthel. Eine dieser Restriktionen besagt, dass bei Hardeck eine Kundenreklamation von dem Team zu bearbeiten ist, dass den Auftrag zuvor ausgeführt hatte. Aber auch mit Berücksichtigung dieser Regel und aller Terminvorgaben seitens des Kunden ist die tägliche Tourenplanung wesentlich schneller als bisher abgeschlossen – der Zeitgewinn liegt bei etwa 70 Prozent. Somit bleibt der Disposition genügend Zeit für die manuelle Nachjustierung, ohne die es trotz ITUnterstützung nun mal nicht geht. Das gilt zum Beispiel dann, wenn bei den Auslieferungsteams besondere handwerkliche Qualifikationen gefordert sind. “Man kann nicht jede Spezialqualifikation und jede Eventualität im System hinterlegen. Aber wir haben ja nun den Disponenten zeitlich entlastet, damit er seine Erfahrung optimal einbringen kann”, bringt Dennis Fedde, Assistent der Geschäftsleitung und PLANTOUR Projektleiter, den Nutzen des Programms auf den Punkt.

Während sich der Disponent früher mit unzähligen Routine-Kleinigkeiten befassen musste, kann er jetzt seine Kompetenz für die kniffligen Tourendetails nutzen und überall dort steuernd und optimierend eingreifen, wo es sich lohnt. Selbst wenn der Disponent einmal kurzfristig ausfallen sollte, beeinträchtigt das die Auslieferungstour nur bedingt. Denn PLANTOUR stellt die Routen automatisch zusammen. Ohne Disponent bleibt zwar die manuelle Nachbesserung aus – aber die Hardeck-LKWs können auf jeden Fall ausschwärmen, Möbel liefern, Kunden zufriedenstellen und bei dieser Gelegenheit auch Rechnungen aushändigen und Geld einnehmen.

Mehr Leistung, weniger Kosten

Mit dem Ausbau des Möbelhauses (Fertigstellung Sep. 2010) ist natürlich auch die Erwartung einer Umsatzsteigerung verknüpft. Mit PLANTOUR haben die Entscheider bei Hardeck bereits heute gute Voraussetzungen für die Optimierung der logistischen Prozesse im Unternehmen geschaffen. Dennis Fedde hat die Probe aufs Exempel gemacht: “Ich habe ein komplettes, manuell geplantes Tagespensum mit seinen etlichen Touren über PLANTOUR nachkalkuliert. Die Kilometereinsparungen waren überzeugend.” Und Matthias Hülsheger ergänzt abschließend: “Die Investition in die Tourenplanung hat sich für uns ohne Frage gelohnt.”

Möbel Hardeck

Geschäftsführer: Karl-Ernst Hardeck
Gegründet: 1937
Verkaufsfläche (gesamt): 56.000 qm
Mitarbeiter: 500
MHS-Anwender seit: 1984
PLANTOUR Anwender seit: 2009

Zur Karl Hardeck Wohnungseinrichtungen GmbH & Co. KG gehören ein Möbelhaus sowie die zwei Mitnahmemärkte Hardi und Depo.

www.hardeck.de