Anti-Geldwäsche-Software

Sanktionsprüfung: Prüfung von Transaktions- und Stammdaten gegen Sanktionslisten

Die Erfüllung aller Anforderungen zur Geldwäscheprävention per Klick

Die Geldwäscheprävention ist eines der wichtigsten Elemente im Kampf gegen die organisierte Kriminalität.

Die Erfüllung der Auflagen und Anforderungen des Geldwäschegesetzes (GwG) bzw. der EU-Anti-Geldwäsche-Richtlinie (EUAGwR) ist für jede Bank, Versicherung und zahlreiche weitere Organisationen (sog. "Verpflichtete") bindend. Für die zentrale, papierlose Bearbeitung steht Ihnen mit PASS AML (Anti-Money Laundering) Sanktion eine kostengünstige und performante Anti-Geldwäsche-Software zur Verfügung. Mit ihr müssen Sie sich keine Gedanken mehr über die Aktualität Ihrer Prüfdaten machen.

Die Anwendung prüft Stamm- und Transaktionsdaten (SWIFT/SEPA) gegen die aktuell gültigen Sanktionslisten. Dem Geldwäschebeauftragten steht zur Prüfung ein zentraler Bearbeitungsdialog zur Verfügung.

Die PASS Anti-Money Laundering Software stellt sicher, dass…

  • Anwender die Anforderungen des Geldwäschegesetzes und der EU-Anti-Geldwäsche-Richtlinie erfüllen.
  • es einen automatisierten Rückmeldeworkflow gibt.
  • auch Stamm- und Transaktionsdaten von Drittsystemen über eine isolierte Schnittstelle verarbeitet werden können.

PASS AML Sanktion ist eine eigenständige – allein lauffähige – Anwendung.

Im Ergebnis erhalten Sie

  • eine Liste der zu bearbeitenden Prüfvorgänge,
  • eine Prüfungsdokumentation sowie
  • Rückmeldungen über Prüfungsergebnisse an Nutzer der Schnittstellenfunktion (Fremdbestände).

Funktionen der PASS Anti-Geldwäsche-Software

  • Ständige Aktualisierung der Prüfdaten
  • Prüfung von Stamm-/Transaktionsdaten
  • Zentraler Bearbeitungsdialog
  • Automatischer Download versch. Sanktionslisten
  • Online-Dokumentation
  • Black- & Whitelist-Funktionalität
  • Frei konfigurierbare Prüffelder
  • Automatisierte Nachprüfung
  • Sperrliste / interne Sanktionsliste

Highlights

Zentraler Bearbeitungsdialog

Zentraler Bearbeitungsdialog

Alle Prüfungsvorgänge werden unabhängig von der aufrufenden Anwendung in einen zentralen Bearbeitungsdialog eingestellt. Aus diesem Dialog heraus erfolgt eine Verzweigung in alle für die Bearbeitung/Bewertung erforderlichen Informationen und Ansichten.

Externe Aufrufschnittstelle im XML-Format

Externe Aufrufschnittstelle im XML-Format

Über eine externe Aufrufschnittstelle können Prüfvorgänge innerhalb der zentralen Lösung durchgeführt und im Verdachtsfall dem Geldwäschebeauftragten zur Bearbeitung im zentralen Dialog bereitgestellt werden. Das Aufrufsystem wird mittels eines automatisierten Rückmeldeprozesses über den jeweiligen Bearbeitungsstatus informiert.

Offenheit für Sanktionslisten anderer Anbieter

Offenheit für Sanktionslisten anderer Anbieter

Es bestehen Import-Schnittstellen für Sanktions- und PEP-Listen verschiedener Anbieter. Neben frei verfügbaren Listen können z.B. die Listen der Anbieter Thomsen Reuters, Dow Jones und des Bundesanzeigers importiert werden. Aufgrund des flexiblen Schnittstellenkonzeptes können weitere Anbieter sehr einfach in das Verfahren integriert werden.

Ihnen als Anwender garantiert
diese Anti-Money Laundering Software

Übersichtlichkeit

Sie behalten den gesamten Prozess stets im Blick.

Funktionalität

Sie verfügen über eine voll automatisierte Abwicklung der Sanktionsprüfung.

Aktualität

Die Prüfdaten der Sanktionsliste sind immer auf dem aktuellen Stand.

Vollständigkeit

Die Software speichert und historisiert alle Vorgänge.