Über PASS

Branchenkompetenz in Business Units

Die Business Units (BUs) bündeln die Fachkompetenzen von PASS nach Branchen. Auf Basis langjähriger Projekterfahrung bietet PASS darüber hinaus eigene Softwareprodukte und -Lösungen. Die Anwendungen lassen sich durch ihren modularen Aufbau jeweils an die spezifischen Anforderungen der Kunden anpassen. Auf diese Weise entstehen individuelle Systeme zum Preis von Standardsoftware.

PASS Gruppe

Die einzelnen Unternehmen der PASS Gruppe

PASS IT-Consulting Dipl.-Inf. G. Rienecker GmbH & Co. KG
IT-Consulting, Softwareentwicklung und Projektmanagement

PASS Consulting Corporation
Im US-Markt Spezialist für IT-Consulting, Softwareentwicklung und Projektmanagement im Bereich Travel und Touristik

PASS GCA Solution Centre Private Ltd.
Offshore Entwicklungszentrum

PASS Global Consulting Alliance AG
Partnernetzwerk, über das weltweit IT-Consulting und Softwareentwicklung angeboten wird

PASS Holding GmbH
Holdinggesellschaft, Dachgesellschaft der PASS Gruppe

PASS System Management AG
Spezialist für Monitoring, Wartung und Weiterentwicklung von IT-Systemen

PASS Financial Solutions GmbH
Spezialisiert auf Projekte, IT-Lösungen auf Basis von SOA und MDA für Finanzdienstleister

PASS Banking Solutions GmbH
Spezialisiert auf die Wartung, Neu- und Weiterentwicklung des Kernbankensystems PASS Core Banking Suite

PASS Multibank Solutions AG
Spezialisiert auf Kernbankensoftware für Privat- und Auslandsbanken

PASS Logistics Solutions AG
Spezialisiert auf IT-Lösungen für die Transport Logistik

PASS Travel Solutions GmbH
Spezialisiert auf IT-Lösungen und Consulting für die Travel-Branche

PASS Events GmbH
Spezialisiert auf Marketing Services und Veranstaltungs-Management

PASS Digital Technologies GmbH
Spezialisiert auf IT-Lösungen für die schnelle Umsetzung digitaler Geschäftsmodelle

agentes services GmbH
Spezialisiert auf IT-Consulting bei Sparkassen und der genossenschaftlichen FinanzGruppe.

agentes solutions GmbH
Spezialisiert auf IT-Lösungen zur Automatisierung von Geschäftsprozessen sowie im Risikomanagement

Board of Executives

Gerhard Rienecker, Chief Executive Officer (CEO)

Gründer von PASS

Vorsitzender der Geschäftsleitung der PASS Consulting Group

Geschäftsführer
PASS IT-Consulting Dipl.-Inf. G. Rienecker GmbH & Co. KG

President
PASS Consulting Corporation (USA)

Head of Business Unit Banking

Gerhard Rienecker gründete PASS 1981 nach Abschluss seines Informatikstudiums. Das Thema seiner Diplomarbeit wurde zur Gründungsidee von PASS, die bis heute gültig ist: Entwicklung von Individualsoftware zum Preis von Standardsoftware auf der Basis wieder verwendbarer Komponenten. Mit Kompetenz und Vision machte Rienecker PASS zu dem global aktiven Beratungs- und Softwarehaus von heute. Mit dem einen Ziel: Kunden verstehen und ihnen mit Qualität und sinnvollen Innovationen auf technologischer Ebene zum Erfolg verhelfen. Rienecker ist Herausgeber und Mit-Autor zahlreicher Bücher, u. a. „Kreativ die Zukunft gestalten“, „Wandel als Herausforderung und Chance“, „Business goes virtual“ sowie "Quality – that's IT".

Andreas Rinner, Chief Digital Officer (CDO)

Business Center Manager R&D

Head of Business Units Technologies & Digital Business

Geschäftsführer
PASS Digital Technologies GmbH

 

Biju K. Pothen, Chief Sales Officer (CSO)

Vorstand
PASS System Management AG

Geschäftsführer
APP-ARISE GmbH

Head of Business Units Public Sector, Health & Telco

Thomas Dudaczy, Chief Partner Officer (CPO)

Vorstandsvorsitzender
PASS Global Consulting Alliance AG

Director &  Executive
PASS GCA Solution Center Private Limited (Indien)

Sabine Nolte, Chief Financial Officer (CFO)

Geschäftsführerin
agentes services GmbH und
agentes solutions GmbH

Heidrun Fernau-Rienecker, Chief Marketing Officer (CMO)

Head of Marketing

Geschäftsführerin
PASS Events GmbH

Deutschland

PASS Hauptsitz, Aschaffenburg

PASS Consulting Group
Schwalbenrainweg 24
63741 Aschaffenburg

Tel. +49 6021 3881 0
Fax +49 6021 3881 400
info[at]pass-consulting.com

PASS Performance Center, Frankfurt

MesseTurm, 24. Etage
Friedrich-Ebert-Anlage 49
60308 Frankfurt am Main
Anfahrt zum PASS Performance Center

Tel. +49 69 668050 0
Fax +49 69 668050 400
info[at]pass-consulting.com

PASS Büro, Bad Mergentheim
PASS Banking Solutions GmbH

Johann-Hammer-Str. 24
97980 Bad Mergentheim

Tel. +49 7931 964 0
Fax +49 7931 964 299
info[at]pass-consulting.com

PASS Büro, Köln
PASS Digital Technologies GmbH

Von-Hünefeld-Straße 2
50829 Köln

Tel. +49 221 99506 0
info[at]pass-consulting.com

PASS Büro, Seevetal bei Hamburg
PASS Multibank Solutions AG

Im Alten Dorf 1
21217 Seevetal (Fleestedt)

Tel. +49 4105 1445 0
Fax +49 4105 1445 11
info[at]pass-consulting.com

PASS Büro, München

AGENDIS Business Center
Konrad-Zuse-Platz 8
81829 München

Tel. +49 6021 3881 0
Fax +49 6021 3881 400
info[at]pass-consulting.com

PASS Büro, Stuttgart

Möhringer Landstraße 7
70563 Stuttgart

Tel. +49 6021 3881 0
Fax +49 6021 3881 400
info[at]pass-consulting.com 

PASS Büro, Würzburg
PASS Financial Solutions GmbH

Echter-Galerie
Juliuspromenade 64
97070 Würzburg

Tel. +49 6021 3881 700
Fax +49 6021 3881 400
info[at]pass-consulting.com

USA

PASS Büro, Miami
PASS Consulting Corporation

2525 Ponce de Leon Blvd.
Suite 300
Miami, Florida 33134
USA

Tel. +1 305 269 6975 or +1 305 200 8705
Fax +1 305 200 8701
usa[at]pass-consulting.com

Indien

PASS Büro, Hyderabad
GCA Solutions Centre Private Limited

ILabs Centre, Opp. Inorbit Mall
Plot no. 18, 8th floor, Block D
Madhapur, Hitech City
Hyderabad 500 081
Indien

Tel. +91 40 666250 45

Historie

Seit der Gründung der PASS Consulting Group im Jahre 1981 beraten wir unsere Kunden bei der Optimierung von Geschäftsprozessen und -Systemen. Dies hauptsächlich in den Branchen Banken, Versicherungen, Touristik, Logistik, öffentlicher Sektor, Industrie, Telekommunikation und IT. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten für eine bessere digitale Welt. Sie verbinden IT mit Fachkompetenz und sie sind Professionals wenn es um die Beratung und Durchführung komplexer IT-Projekte geht. Das Team von PASS Research & Development sichtet und analysiert Trends, evaluiert Technologien und bewertet sie im Rahmen wissenschaftlicher Studien.

1981

Die Unternehmensidee

Das Solution Warehouse aus einer Hand, Entwicklung von Individualsoftware zum Preis von Standardsoftware, entstand aus der Diplomarbeit von Gerhard Rienecker. Seine Arbeit mit dem Titel "Einsatz von Mikrocomputern in der betrieblichen Organisation" legte somit den Grundstein für die PASS Consulting Group.

1981 - 1983

Die Unternehmensidee nimmt Gestalt an: Es folgen erste Projekte und PC-Lösungen für Kunden.

1992

Expansion

Erfolg und Wachstum münden in räumliche und personelle Expansion innerhalb Deutschlands. In Frankfurt eröffnet das PASS Consulting Center seine Pforten. Dort wird auch die PASS Ausbildungsakademie angesiedelt, die ein breites Angebot an internen und externen Trainings für Mitarbeiter und Kunden anbietet. In den großzügigen Räumlichkeiten wird PASS zum regelmäßigen Gastgeber von Community-Veranstaltungen.

1998

Aus PASS EDV-Beratung wird die PASS IT-Consulting Group. Die englische Schreibweise unterstreicht, dass sich PASS zunehmend im Großkundenumfeld und damit auch international orientiert.

1996 - 1999

Internationalisierung

PASS bedient zunehmend internationale Kunden, vor allem in den USA können einige Kunden gewonnen werden. Die Gründung der PASS Consulting Corporation mit Geschäftsstellen in New York und Miami trägt dieser Entwicklung Rechnung. Gleichzeitig wird der Expansionskurs im Inland fortgesetzt und weitere Geschäftsstellen in München, Stuttgart, Düsseldorf und Hamburg eröffnet.

Software-Entwicklungszentren entstehen in Hyderabad (Indien) und Würzburg.

1999

Aus PASS IT-Consulting Group wird PASS Consulting Group.
Da die Geschäftsprozesse immer stärker von der IT dominiert werden und sich IT- und Managementthemen nicht voneinander trennen lassen, erweitert PASS sein Portfolio um das klassische Business Consulting. Um dieser Entwicklung auch nach außen Nachdruck zu verleihen, die kleine, aber bedeutende Namensänderung.

1999

Globalisierung

Das Geschäftsstellenkonzept weicht einer neuen Strategie. Mit der Global Consulting Alliance (GCA) initiiert PASS ein Netzwerk aus IT-Unternehmen weltweit. Die assoziierten Partner bieten das Leistungsspektrum der GCA in ihren jeweiligen Heimatmärkten an. Auf diese Weise bietet die GCA ihren Kunden weltweit One-Face-to-the-Customer.

2002

Die GCA Germany wird initiiert, damit vergrößert sich das Partnernetzwerk auch deutschlandweit kontinuierlich.

2004

New Profile

PASS wählt eine neue Darstellung des gesamten Leistungsspektrums, um die ganze Bandbreite seiner Beratungs- und IT-Kompetenz transparent am Markt darzustellen. Das New Profile besteht im Wesentlichen aus den vier Elementen:

  • Forschung
  • Projekt
  • Software
  • Service

2005

PASS startet seine Qualitätsoffensive "Auf dem Weg zu den Besten". Zielsetzung ist es, Perfektion in der Kundenorientierung, Organisation und Führung auf der Basis von Kompetenz und Werten zu erreichen. Diese Werte sind u.a. Wahrhaftigkeit, Wertschätzung, Verantwortung und Unabhängigkeit.

2017 - heute

Unsere Mission ist eine bessere digitale Welt. Mit modernen Technologien gestalten wir innovative Verbesserungen für unsere Kunden. Dies sind sowohl IT-Lösungen als auch IT-Produkte.

PASS Late Year Benefiz 2020 –
Wir bauen eine Schule in Afrika

Gemeinsam Gutes tun, Hilfe für Namibia

Das alljährliche Late Year Benefiz 2020 in der Alten Oper Frankfurt mussten wir aufgrund der aktuellen Corona-Situation leider absagen. Gerade in solch schwierigen Zeiten möchten wir den Benefiz-Gedanken aber aktiv leben und mit Ihnen gemeinsam etwas bewegen.

Bildung verhindert Armut

Während es uns – trotz aktueller Einschränkungen – immer noch gut geht, wird die Isolation für viele afrikanische Staaten zur Existenzfrage. Die Wirtschaft liegt brach, Touristen bleiben fern und Spendengelder brechen massiv ein. Wichtige Förderprogramme und Projekte können nur eingeschränkt fortgeführt werden und davon ist auch das Thema Bildung betroffen. Ein fataler Kreislauf, denn mangelnde Bildung führt zu geringerer Produktivität und geringerem Einkommen. Geldmangel ist also zugleich Ursache und Folge der Armut. Aus diesem Grund möchten wir, gemeinsam mit der Reiner Meutsch Stiftung FLY & HELP, den Bau einer Grundschule in Namibia, genauer gesagt im Dorf Oroutumba, realisieren. Oroutumba liegt im Norden, ungefähr 95 km von der Stadt Okangwati entfernt. Aktuell werden dort eine für Minenarbeiter errichtete Kirche und provisorisch erbaute Blechhütten als Schulgebäude genutzt. Wir möchten für die Schulkinder eine bessere Lernumgebung schaffen.


Das Projekt

Das Projekt umfasst den Bau einer Grundschule mit zwei Klassenräumen inkl. Schulmöbel und den Bau einer Küche inkl. Speisesaal zum Zwecke der Schulspeisung.

Fakten zum Projekt

Projektart: Bau einer Grundschule
Projektvorhaben: 2 Klassenzimmer, Küche, Speisesaal, inkl. Möbel
Zielgruppe: ca. 90 Schüler/innen
Land: Namibia
Ort: Oroutumba
Projektpartner vor Ort: Kaokoland e.V.
Projektlaufzeit: ca. 3 Monate

Spende

Sie möchten einen Beitrag leisten? Bereits 30 € genügen, um ein Kind in Afrika einen Monat lang täglich mit einer nahrhaften Mahlzeit zu versorgen.

Spendenkonto:
PASS Schulspeisung Namibia
Kontoinhaber: Förderverein RC Aschaffenburg
IBAN: DE58 7956 2514 0001 4160 90
BIC: GENODEF1AB1
Verwendungszweck: PASS Schulspeisung Namibia

Hinweis: Wenn Sie unter dem angegebenen Verwendungszweck spenden, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihr Spendendatum, Ihr Name und Ihre Adresse sowie der Spendenbetrag vom Rotary Club Aschaffenburg an die PASS Consulting Group kommuniziert wird.
Bei Spenden über 50 € kann eine Spendenbescheinigung ausgestellt werden, hierfür bitte zusätzlich zum Kennwort "PASS Schulspeisung Namibia" die vollständige Adresse im Verwendungszweck ergänzen.

Region & Land

Oroutumba liegt ungefähr 95 km von der Stadt Okanguati und 131 km von der Stadt Opuwo entfernt im Kaokoveld, ca. 900 Kilometer nördlich von Windhoek.

Die Schüler dort gehören hauptsächlich der Ethnie der Ovahimba an. Bei den Ovahimba besteht zunehmend der Wunsch, ihre Kinder zur Schule zu schicken und auch die Kinder selbst möchten gerne zur Schule. Ebenso legt die Regierung Wert darauf, die Ovahimba als archaisch lebende Gemeinschaft in die Sozialgemeinschaft einzugliedern, zu fördern und zu bilden.

Sie sind mittlerweile Halbnomaden und eines der letzten noch nomadisierenden Völker dieser Welt. Auch auf Grund dieser Tatsache sind die Schulen nicht nur Schulen, sondern auch Sozialstationen, in denen die Kinder während der Schulzeit leben und betreut werden müssen, da Teile der Familie oder auch die gesamte Familie mit ihren Herden auf Wanderschaft ist. Ein zusätzlicher Aspekt sind die enormen Entfernungen, die die Schüler zu ihren Wohnstätten haben (u.U. mehrere 10 km).

Weitere Informationen

Namibia besteht zum großen Teil aus Farmflächen und Naturparks. Es ist daher nicht ganz einfach, flächendeckend für genügend Schulen zu sorgen. Das Land kann diese Leistung nicht alleine stemmen und wird daher durch Hilfe von außen unterstützt, unter anderem aus Deutschland.

Die meisten Kinder schlafen auch in der Nähe der Schule, weil die Fußwege dorthin sehr lang sind. Solange keine zusätzlichen Schlafräume geschaffen werden können, müssen die Kinder auf dem nackten Erdboden schlafen, zugedeckt mit Lumpen. Das bedeutet, sie sind im Sommer sämtlichen Gefahren ausgesetzt, wie Schlangen, Skorpionen und Ungeziefer. Im Winter herrschen Temperaturen zwischen plus 5 und Minusgraden. Und während der Regenzeit werden sie nass.

Die Schulbehörde zahlt an fast allen Schulen nur eine Mahlzeit am Tag – pures Maismehl. Diese „Lebensmittelzuteilung“ ist für die Kinder nicht ausreichend. Ein vernünftiger Lernprozess ist bei dieser Versorgung unmöglich. Abgesehen von dem Hungergefühl wären die Kinder damit eindeutig mangelernährt, was ihre geistige und körperliche Entwicklung stark beeinträchtigt. Unser Projektpartner vor Ort muss daher unterstützend eingreifen und versucht, an einigen Schulen die zusätzlichen Mahlzeiten zu finanzieren.

Voraussetzung dafür, dass eine Vollversorgung mit Lebensmitteln (4 Mahlzeiten am Tag, ausgewogene Kost) vom Staat bezahlt wird, ist, dass die Schulen über ein Hostel mit Sanitärtrakt, eine Küche mit Speiseraum und Betreuerunterkünfte verfügen.

Neben den Gebäuden fehlt es auch an geeigneten Lehrmaterialen. Das beginnt bei den Wörterbüchern für alle offiziellen Sprachen Namibias. Für einige der Minderheiten-Sprachen, wie die Sprache der Himba oder der San, gab es bisher keine gültigen Wörterbücher. Das Institut für Bildung und Entwicklung ist dabei, diese Lücke zu füllen. Denn ohne Wörterbücher gibt es keine verlässliche Schriftsprache und das macht den Unterricht an Schulen in diesen Sprachen fast unmöglich, zum Leidwesen der Kinder.

Es ist sehr schwierig für ein Kind, das vielleicht nur Ochi-Herero spricht, in der Schule plötzlich auf Englisch oder Afrikaans unterrichtet zu werden. Die GTZ entwickelt deshalb in Namibia Grundschulbücher in allen Minderheits-Sprachen, mit Geschichten, die in einer Welt spielen, die den Kindern vertraut ist.

In vielen Schulen der Region gibt es noch kein befestigtes Gebäude. Die Kinder lernen in Zelten oder in Verschlägen aus Holz und Stroh. Sie schlafen auf dem Boden.

Die Schule in Oroutumba liegt in der Nähe einer alten Sodalith Mine. Das für die dortigen Minenarbeiter errichtete Kirchengebäude wird aushilfsweise als Schulgebäude genutzt. Der Bauzustand des Gebäudes ist mittlerweile sehr schlecht. Außerdem stellen Überlassungen dieser Art immer wieder die Gefahr einer Wiederinanspruchnahme dar, so dass der Schulbetrieb jederzeit gestört werden könnte.

Derzeit werden 90 Kinder von zwei Lehrern in Oroutumba unterrichtet. Die Kinder kommen aus den umliegenden Dörfern. Viele der Väter waren in der Mine beschäftigt. Erfahrungsgemäß steigt die Anzahl der Schüler schnell an, wenn es neue Schulgebäude gibt.

Eine Blechhütte und weitere provisorische Hütten werden von Vorschulkindern und Kindern der Klassenstufe 1 genutzt, das Kirchengebäude ist für Klassenstufe 2 und 3, obwohl das auch nur ein Raum ist, der provisorisch getrennt werden muss.

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Wir informieren Sie in regelmäßigen Abständen zum Schulbauprojekt in Oroutumba.

Melden Sie sich hier zu unserem Newsletter an.

Newsletter Anmeldung
Um Ihre Anfrage zu bearbeiten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Website Ihre übermittelten Informationen und Kontaktdaten. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.