User Interface Connector

Anwendungsübergreifende Prozesse – ohne technische Schnittstelle

User Interface Connector

Anbindung von Anwendungen ohne gemeinsame Schnittstellen

Für Unternehmen, die Produkte online vertreiben, ist eine durchgängige Prozessbearbeitung von einer Online-Antragsstrecke zu einem führenden System aufgrund fehlender Schnittstelle zum Backend oft nicht möglich. Daten werden in einem Quellsystem erfasst, können jedoch nicht an das Zielsystem übergeben werden. Die Folge sind redundante manuelle Dateneingaben mit hohem Zeitaufwand und Fehleranfälligkeit.  

Der User Interface Connector (UIC) ermöglicht einen definierten Transport sowie einen automatisierten Datenaustausch zwischen zwei Systemen ohne gemeinsame Schnittstelle, beschleunigt die Datenübernahme und überwindet damit Systemgrenzen. Bei einem Online-Produktverkauf können somit die Daten, die vom Kunden online erfasst wurden, direkt für die Systemabfragen und Produktanlagen im führenden System herangezogen werden. Manuelle Doppeleingaben entfallen damit weitgehend. 

Des Weiteren kann der User Interface Connector auch für die automatisierte Massendatenverarbeitung sich wiederholender Dateneingaben bzw. -ausgaben eingesetzt werden, beispielsweise für Testautomatisierungen. Dem Einsatz des UIC liegt immer eine genaue Definition der zu vollziehenden Prozesse, Prozessvarianten und Daten zu Grunde. Ein Web-Service sorgt für den zuverlässigen und regelmäßigen Datenaustausch. Bei der Verarbeitung kann zwischen synchroner und asynchroner Datenverarbeitung gewählt werden. Ausgabeprotokolle geben Auskunft über die Prozessverläufe. Der User Interface Connector ist somit sehr individuell einsetzbar.

Leistungsmerkmale

  • Datenübernahme und -prüfung
  • Prozesslogik und Fehlerhandling
  • Synchrone/asynchrone Datenverarbeitung

  • Plausibilitätsprüfung
  • Ggf. Datenergänzung bzw. -aufbereitung für die Übertragung ins Zielsystem

Benefits

für Anwender und die Fachseite

für Anwender und die Fachseite

  • Signifikante Zeitersparnis der Mitarbeiter
  • Reduzierung der Fehlerquote
  • Entlastung von Routinearbeiten
  • Zeitnahe Bearbeitung von Vorgängen
für IT- oder Bereichsverantwortliche

für IT- oder Bereichsverantwortliche

  • Klare Definition von Prozessen und damit Einheitlichkeit
  • Effiziente Digitalisierung
  • Überwindung von Systemgrenzen
  • Schnellere Durchlaufzeiten der Prozesse
für das Management

für das Management

  • Kostenersparnis aufgrund von Reduzierung manueller Datenerfassungen
  • Mehr Transparenz über Prozesse und Bearbeitungsdauer
  • Steigerung der Qualität

Einsatzmöglichkeiten

Vielseitig und indiviudell: Der User Interface Connector unterstützt Unternehmen bei der Digitalisierung und Automatisierung verschiedenster Geschäftsprozesse

Online-Terminvereinbarung

Unkomplizierte Vereinbarung von Beratungsgesprächen durch Kunden mit der Online-Terminvereinbarung in einer 24/7-Verfügbarkeit und erhöhter Online-Präsenz.

Online-Baufinanzierung

Kooperation mit Genopace zur Erschließung des Vertriebskanals. Der UIC sorgt im Nachgang für einen produktiven Verarbeitungsprozess. Vom Kunden erfasste Daten und Berechnungen gelangen damit sorgfältig und effektiv in das Kernbankensystem.

Call-Center

Unterstützung von Call-Center-Mitarbeitern durch Eingabeerleichterungen. Prozessschritte werden mit Hilfe des User Interface Connector in einer Maske zusammengefasst und Abfragen automatisiert. Damit ist der zügige Datenaustausch bzw. -abgleich zwischen Call-Center und Kernbanksystem gewährleistet.

Online-Produktvertrieb

Vom Kunden im Web-Shop erfasste Daten werden geprüft und automatisiert ins Kernbanksystem übertragen.

Testautomatisierung

Automatisierte Softwaretests mit dem User Interface Connector, die bei Bedarf in der eigenen Testfabrik durchgeführt werden können. Individuelle Use Cases dienen zur Durchführung von Testfällen und Massen- oder Lasttests.

Serviceprozesse digitalisieren

Kleine Dienstleistungen, wie z.B. Adressänderungen und Freistellungsaufträge, die eine Bank auf ihrer Website anbietet, werden in einen übergreifenden digitalen Prozess eingebettet. UIC übernimmt die schnelle und sichere Übertragung der online erfassten Daten in das Kernbankensystem. Die Kundenberater werden über Aktivitäten informiert und können zeitnah reagieren.

 

Funktionsweise des UIC

Der erste Verarbeitungsschritt ist die Versorgung des User Interface Connectors mit Quelldaten. Die Aufgabe des UIC ist es, importierte Datensätze der Quellanwendung an die Zielanwendung zu liefern. Die Steuerung erfolgt anhand vordefinierter Use Cases, mit denen eindeutig definierte Datenbewegungen ermöglicht werden. Jeder Datensatz wird einem Use Case zugeordnet. Die Logik der Geschäftsprozesse ist somit in den Use-Case-Paketen im UIC-Framework hinterlegt, das alle Details enthält.

Komponenten des UIC-Framework:

  • Freigabecenter: Überprüfung und Freigabe eingehender Datensätze durch einen Mitarbeiter.
  • Use-Case-Paket: Freigegebene Datensätze werden vom User Interface Connector in einzelnen Prozessschritten weiterverarbeitet.
  • Maskenverwaltung: Maskenfelder und -feldwerte werden beschrieben oder in der Zielanwendung definiert.
  • GUI-Steuerung: Übernahme der freigegebenen Datensätze über Use Cases und Masken in der Zielanwendung.

Die 3 Prozessschritte des UIC

Quellanwendung

Welche Daten werden in welchen Formaten geliefert? Daten der Quellanwendung können beispielsweise per Webservice, CSV-Datei oder über einen Fileserver exportiert werden.

Use Cases

Welcher Use Case soll umgesetzt werden? Einzelne Use Cases definieren eindeutig die Datenbewegungen inkl. Datenformate, Dateninhalte, Sicherheitsprüfungen und möglicher Prozessalternativen.

Zielanwendung

In welche Felder sollen die Quelldaten übertragen werden? Daten werden in die definierten Felder der Zielanwendung importiert, ggf. auch Erweiterung um Ergänzungsdaten.

Nutzungsmodell der Lösung

 User Interface Connector Nutzungsmodell
Wie sieht das Nutzungsmodell aus?Lizenz
  • UIC-Framwork: einmalige Lizenz
  • Use Case: Lizenz pro Use Case

Projektaufwand
  • Fachkonzept/Dokumentation
  • Test
  • Installation
  • Schulung/Einweisung
  • ggf. individuelle Anpassungen

Wartung/Nutzung
  • UIC-Framework: monatliche Nutzungspauschale
  • Use Case: Wartung
 

Für welche Unternehmensgröße eignet sich das Modell?

Bevorzugt größere Unternehmen, die Massendatenverarbeitung gewährleisten müssen. Für kleinere Institute können schlanke Serviceprozesse wie z.B. Adressänderung, Freistellungsauftrag ändern automatisiert werden.

In welchen Branchen ist der User Interface Connector einsetzbar?

Finanzinstitute, Privatbanken, Volks- & Raiffeisenbanken, Sparkassen, Autohäuser oder KMUs mit heterogener Softwarelandschaft und fehlenden Schnittstellen.
Sowie Softwareanbieter zur Testautomatisierung oder auch größere Unternehmen zur Prozessautomatisierung.

Welche Märkte werden bedient?Deutschland, Österreich und Schweiz.
Wer ist Anwender der Lösung?

Bedarf in Fachabteilungen wie Marketing (Online-Produktvertrieb), oder Kundenservice-Center (KSC), Marktservice-Center (MSC) oder Organisations und IT-Abteilung zur Umsetzung.

Wer ist Entscheider der Anschaffung?

Marketing, IT und Orga.

Hat die Lösung viele Anwender oder beschränkt sie sich auf wenige?

Es handelt sich um ein Framework, das einmal aufgesetzt automatisiert im Hintergrund arbeitet und lediglich konfiguriert, aber nicht bedient werden muss.

Aus welchen Bestandteilen setzt sich die Lösung zusammen?

UIC-Framework bestehend aus Freigabecenter, Use Cases, Maskenverwaltung, GUI-Steuerung.

Häufige Fragen unserer Kunden