Kunden

Leistungsfähige Logistik mit PLANTOUR

Möbel Heinrich verwendet Software von PASS

Die Möbel Heinrich GmbH & Co. KG ist ein inhabergeführtes Familienunternehmen, welches seit der Gründung im Jahr 1958 auf eine über 55-jährige Tradition zurückblickt. Aus dem anfänglichen Ladengeschäft in Rodenberg ist heute ein Unternehmen mit einer Gesamtfläche von über 120.000 m² geworden. Neben den drei Möbel Heinrich-Filialen in Bad Nenndorf, Hameln und Kirchlengern sind 4 SB-Filialen der Marke MÖGROSSA in Bad Nenndorf, Stadthagen, Landesbergen und Ölsburg angeschlossen. Im Unternehmen, mit Sitz der Zentralverwaltung und des Zentrallagers in Stadthagen, sind derzeit über 550 Mitarbeiter beschäftigt. Möbel Heinrich ist Mitglied im Union Einkaufsverband. 

Ausgangssituation

Der bisherige Softwareeinsatz für die Tourenplanung, vor der Entscheidung für PLANTOUR, beschränkte sich im Wesentlichen auf die Berechnung der Tourzeiten und Strecken. So konnten zwar Ankunftszeiten bereits präzise geplant werden, die Zuordnung der einzelnen Aufträge erfolgte jedoch unter Berücksichtigung aller Vorgaben und Restriktionen noch manuell. Diesen Aufwand für den Tourenplaner, der täglich über 40 Touren zu disponieren hat, galt es zu reduzieren. 

Lösung

In PLANTOUR fand der Möbelhändler die perfekte Lösung: Das Zusammenspiel mit dem Vorsystem, der Warenwirtschaft MHS von SHD Einzelhandelssoftware GmbH & Co. KG, funktioniert reibungslos. Den manuellen Aufwand, die Planung der Touren, erledigt PLANTOUR innerhalb kürzester Zeit auf Knopfdruck. Hierbei werden alle definierten Vorgaben eingehalten. Aktuelles Kartenmaterial, die grafische Tourendarstellung und die Anzeige von Restriktionsverletzungen bei manuellen Feinjustierungen erleichtern die Arbeit des Tourenplaners enorm. Drag-and-Drop heißt das Stichwort, welches die komfortable Funktion umschreibt, die dem Tourenplaner die Möglichkeit bietet, einfach per Maus einzelne oder mehrere Aufträge in Touren einzuplanen oder zwischen Touren zu tauschen.


"Wer unter Berücksichtigung aller Parameter der Meinung ist, bessere Touren manuell schneller planen zu können, hat entweder nicht alle Vorgaben für PLANTOUR definiert oder widersetzt sich den eingestellten Parametern.“

Thomas Schwark

Leiter Organisation & Logistikmanagement
Möbel Heinrich


Umsetzung

Der standardisierte Datenimport aus MHS und der abschließende Datenexport nach MHS gestalteten sich unproblematisch. Die eigentliche Herausforderung lag in der Umsetzung der Parameter, um das gewünschte Planungsergebnis zu erreichen. Neben Tourbeginn, maximaler Tourdauer, spätester Rückkehrzeit, maximaler Montagezeit und Verkehrsflussfaktoren, galt es, Einstellungen zu definieren, welche die Qualifikation der Teams berücksichtigen. Innerhalb einer Qualifikation sollte auch die Erfahrung und das Alter des Teams integriert werden, welches in einer Art Geschwindigkeitsprofil umgesetzt werden konnte.

Weitere Anforderungen waren u. a. die Einhaltung der Vorschriften für Umweltzonen, welche mit der Polygonen-Funktion in PLANTOUR optimal abgebildet wurde, sowie die Berücksichtigung des Einsatzes verschiedener Fahrzeugtypen, bestehend aus 3,5- und 7,5-Tonnern. Im Fall einer Überplanung sollten zwingend keine Aufträge herausfallen, die einem Fahrzeug fest zugeordnet sind. Eine zusätzliche Anforderung bestand darin, vorrangig viele Aufträge mit kleinem Zeitaufwand ungeplant zu lassen, als eine zeitintensive Montage nicht zu verplanen, da sich kleine Aufträge bei einer späteren Feinjustierung leichter unterbringen lassen. Auch dies konnte mit PLANTOUR realisiert werden.

Die vom Kunden gewünschten Anlieferungszeiten werden ebenso umgesetzt, wie eine Planung verschiedener Depots, falls Start- oder Zielpunkt einmal nicht das Zentrallager in Stadthagen sein sollten.

Wartezeiten werden durch PLANTOUR generell vermieden, so dass auch ein optimaler zeitlicher Auslastungsgrad der Touren erreicht wird.

Um schließlich Aussagen über die Effizienz der Fahrzeugflotte treffen zu können, bietet PLANTOUR ein umfangreiches Reporting an. Die hier ausgegebenen Berichte finden Verwendung in Statistiken und Kennzahlensystemen. So lassen sich z. B. Tourdauer, Auslastung, Umsatz und Fahrgebiet je Fahrzeug ermitteln, die um weitere Berechnungen, wie z. B. Tourenschnitt oder die durchschnittlichen Montage- und Rückkehrzeiten, ergänzt werden können.

Nutzen

„Mit PLANTOUR lassen sich alle unsere Anforderungen an ein Tourenprogramm umsetzen. Der bisherige Planungsaufwand konnte von mehreren Stunden auf ein Minimum von weniger als einer Stunde gesenkt werden. Innerhalb dieses Zeitrahmens stehen die von PLANTOUR optimal berechneten Touren zur Verfügung.“, so Thomas Schwark. 

Überrascht hat Schwark, dass die Abweichungen zwischen geplanter und tatsächlicher Tour im Schnitt äußerst gering ausfallen, wenn man berücksichtigt, dass unvorhergesehene Ereignisse bei Anfahrt, Anlieferung oder Montage auftreten können. „Die Differenzen liegen hier im einstelligen Minutenbereich.“

Ein ganz wichtiger Nebeneffekt sind für Schwark auch die Kilometereinsparungen, die PLANTOUR als effizientes Instrument bietet. 

„Die nun seit über 2 Jahren eingesetzte Software PLANTOUR der Firma PASS Logistics Solutions AG überzeugt uns nach wie vor. Für die Auslieferung in der Möbelbranche hat sich dieses leistungsstarke Tool von Anfang an bewährt.“ 

Möbel Heinrich

Möbel Heinrich GmbH & Co. KG
Zentralverwaltung und Zentrallager
Dülwaldstraße 1
31655 Stadthagen

Gegründet: 1958
Geschäftsführer: Heinrich Struckmann, Heiner Struckmann, Henning Struckmann
Mitarbeiter: 550
Standorte Möbel Heinrich: Bad Nenndorf, Hameln, Kirchlengern
Standorte MÖGROSSA: Stadthagen, Bad Nenndorf, Landesbergen, Ölsburg
Lager- und Verkaufsfläche: Insgesamt 120.000 m²
Verband: UNION Möbeleinkaufsgesellschaft mbH