Aktuelles

PASS sponsort die Würzburg Software Engineering Awards

Sponsoring der Würzburg Software Engineering Awards

Der Lehrstuhl für Informatik II (Software Engineering) an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg lud am 07.12.2021 zu seinem SE Virtual Winter Day 2021 ein. Bei diesem Event werden den Studierenden u.a. die Forschungsgebiete des Lehrstuhls vorgestellt sowie offene Themen für Abschlussarbeiten präsentiert. In diesem Jahr übernahmen dies Prof. Dr.-Ing. Samuel Kounev (Software Engineering Group) sowie Prof. Dr. Alexandra Dmitrienko (Secure Software Systems). Darüber hinaus wurden die Würzburg Software Engineering Awards für die besten Bachelor- bzw. Masterarbeiten 2021 verliehen.

Enge Zusammenarbeit

PASS arbeitet mit dem Lehrstuhl für Informatik II immer wieder intensiv zusammen – sowohl im Rahmen von Bachelor- und Masterarbeiten als auch von Forschungsprojekten. Darüber hinaus hat das Unternehmen bereits mehrere Absolventen bei sich eingestellt. Insofern lag es nahe, die diesjährigen Würzburg Software Engineering Awards als Sponsor zu unterstützen. Glückwünsche gehen an Konstantin Müller (Runner Up Bachelorarbeit 2021), Timo Zach (beste Bachelorarbeit 2021), Marius Hadry (Runner Up Masterarbeit 2021) sowie Robert Leppich (beste Masterarbeit 2021).

Für PASS nahm Maximilian König an den SE Virtual Winter Days teil. Er ist selbst Absolvent des Lehrstuhls und startete zunächst als Praktikant im Bereich Mobile Applications. Im Anschluss daran schrieb er 2019 bei PASS seine Masterarbeit und ist heute als Junior System Consultant in der Business Unit Logistics tätig. Er präsentierte den Studierenden die Karrieremöglichkeiten bei PASS und stand im Anschluss an den offiziellen Teil des Events noch für Detailfragen bereit.

Aktuelle Ausschreibungen für Abschlussarbeiten bei PASS

PASS ist für Themenvorschläge für Bachelor- und Masterarbeiten offen, Maximilian König stellte in seinem Vortrag aber auch konkrete Optionen mit Logistikbezug vor. So fokussiert eine Ausschreibung z.B. die „Distanzschätzung unter Berücksichtigung von Hindernissen“. Darüber hinaus arbeitet PASS im Rahmen des gemeinsam mit der Universität Würzburg initiierten Forschungsprojekts „FaST-KI“ aktuell an präzisen Fahr- und Standzeitprognosen für die KEP-Branche. Ziel ist, die Qualität von Zustellprozessen auf der letzten Meile zu verbessern – durch auf künstlicher Intelligenz basierende Technologien und selbstlernende Algorithmen. Auch in diesem Themenspektrum bestehen Ansatzpunkte für Abschlussarbeiten.

Ausführliche Informationen zu den Karrieremöglichkeiten bei PASS finden sich hier.