Aktuelles

Die nächste Generation des PNR Managements

Die nächste Generation des PNR Managements

Schnell. Intelligent. Automatisiert. Weltweit im Einsatz.

Die PASS Consulting Group hat ihr PNR Management Tool komplett überarbeitet und viele neue Funktionen und Schnittstellen hinzugefügt. Weltweite Buchungsdaten werden von der Lösung in einem Format zentral zusammengeführt. Ein wichtiger Bestandteil der neuen Version ist eine Rules Engine für Expertensysteme.

Konkrete Anwendungsfälle für PASS PNR Retrieval ergeben sich immer dort, wo Buchungen aus verschiedenen Systemen zentral zusammengeführt werden müssen, wie z. B. im Travel Risk Management. Eine wesentliche Neuerung stellt die Integration einer Rules Engine dar. Sie erlaubt es, Buchungsdaten bereits beim Empfangen der Daten zu analysieren. Damit können z. B. fehlende Daten erkannt und automatisierte Korrekturmaßnahmen angestoßen werden.

Automatisierter Zugriff auf alle Buchungsdatensätze

Das PASS PNR Management Tool ermöglicht den gleichzeitigen Zugriff auf eine Vielzahl von Quellsystemen. Dazu gehören alle GDS aber auch Nicht-GDS Systeme wie NDC, die API's der großen TMCs oder sogar „old school“ SFTP. Mit PNR Retrieval lässt sich auf alle in den Systemen freigegebenen Buchungsdatensätze und die damit verbundenen Ticketing- und EMD-Informationen zugreifen. Dank der umfassenden Funktionen ist das PNR Management von PASS vielseitig einsetzbar. Die Vorteile dieses Systems können alle Anwender nutzen, die PNR-Daten weiterverwenden. Dazu gehören z. B. Analyse- und Trackingsysteme sowie Reiseplanerstellungs- und Reiseinformationssysteme.

Manuelles Nachtragen von PNR-Daten gehört der Vergangenheit an

Mit dem PNR Management Tool von PASS werden Buchungsdaten aus verschiedenen Systemen an einer zentralen Stelle zusammenzutragen. Dazu bringt die Lösung die Daten in ein einheitliches Format, was die Weiterverarbeitung erleichtert. Eine regelbasierte Fehlerbehandlung – wenn z. B. wichtige Daten im Buchungssatz fehlen – sowie automatisierte Datenergänzungen sorgen für deutlich verbesserte Datenqualität und weniger Fehler in den nachfolgenden Systemen. Manuelles Nachtragen von PNR-Daten und Einpflegen von Listen gehören somit der Vergangenheit an. Die Gesamtheit der Daten steht in Echtzeit zur Verwendung bereit. Die Konfiguration des Systems kann über eine eigene Weboberfläche oder unter Verwendung einer Konfigurations-API direkt aus den verarbeitenden Systemen heraus erfolgen.

„Mit der eingebauten regelgestützten PNR-Analyse können fehlende oder unzureichende Daten bereits nah an der Quelle erkannt und korrigiert werden. Das beschleunigt die Verarbeitung dieser Buchungsdatensätze deutlich und verhindert eine unnötige Last auf den Folgesystemen“, erklärt Paul Stief, Head of Product Management Travel Solutions bei PASS.

Mehr Informationen finden Sie auf unserer Produktseite

Einsatz der Rules Engine im Prozess

 

Bild: Einsatz der Rules Engine im Prozess > zum Download (88kb)