Presse

ESF Project Management System für das BMAS

ESF Project Management System für das Bundesministerium für Arbeit und Soziales

Sechs Monate nach dem Zuschlag für die Entwicklung der Fördermittelmanagement-Software für die Programmverwaltung des Europäischen Sozialfonds plus (ESF+) hat die Business Unit Public Sector der PASS Consulting Group auch die Ausschreibung für das noch komplexere ESF-Projektmanagementsystem gewonnen.

Der europaweit ausgeschriebene Auftrag wird noch im Juli mit dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales fixiert. Getreu dem Motto „plan, build, run“ deckt der Vertrag dabei alle Lebenszyklen der PASS-Software ab. Darunter fallen das betriebswirtschaftliche und technische Design, die Implementierung beim Kunden vor Ort, das Qualitätsmanagement sowie die Wartung und der Support des Systems bis 2030. Die Sicherheit der Daten nimmt dabei einen großen Stellenwert ein: Das ESF-Projektmanagementsystem wird in den firmeneigenen Rechenzentren in Deutschland betrieben und überwacht.

„Die Vergabe des Projektverwaltungssystems an PASS freut uns ungemein. Zum einen weil wir mit dem Referat EFII des BMAS einen neuen wichtigen Kunden gewonnen haben und zum anderen da dies beweist, dass unsere Systeme in Europa zu den führenden im Bereich der Fördermittelverwaltung gehören. Unsere Strategie, diesen Bereich konsequent in den Dimensionen Produktentwicklung und Servicemanagement weiterzuentwickeln, wird vom Markt akzeptiert und honoriert“, sagt Biju Pothen, Mitglied im Board of Executives der PASS Gruppe und verantwortlich für den Geschäftsbereich Public Sector.

Im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie werden die Sozialfonds in Europa mit dazu beitragen, die wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Folgen abzumildern. Der ESF ist das Hauptinstrument der EU zur Förderung der Beschäftigung. Es verbessert den Zugang zu Arbeitsplätzen, bietet die Entwicklung von Qualifikationen und unterstützt die soziale Integration. Jedes Jahr hilft der Fonds etwa 10 Millionen Menschen, ihre Fähigkeiten zu verbessern, um in Zukunft Arbeit zu finden. Ziele sind: Ein hohes Beschäftigungsniveau, Gleichstellung der Geschlechter, nachhaltige Entwicklung und der wirtschaftliche und soziale Zusammenhalt der Europäischen Union.

Vor dem Hintergrund seiner langjährigen fachlichen Expertise in diesem Umfeld und unter Einsatz innovativer Technologien will PASS seinen Marktanteil in den kommenden Jahren weiter ausbauen. Hierfür wird die PASS-Fördermittelmanagement-Suite als modulare Software-Lösung weiter am Markt etabliert werden.

Die Umsetzung der Lösung erfolgt anhand PASS Entwicklungstechnologien und vollständig durch die PASS Virtual Software Factory. Diese ermöglicht eine weitestgehende Automatisierung und Wiederverwendung von Software-Komponenten, auf Basis eines modelbasierten Entwicklungsverfahrens und innerhalb einer offenen Java-Architektur.

Lucas Mertsching

Public Relations

PASS Consulting Group

+49 60 21 . 38 81 75 51